Mein Weg zum Meditieren

Neben der klassischen Mediation des Yogas gibt es auch noch andere Varianten.

Wie bin ich zur Meditation gekommen… nun ich kann wirklich mit Fug und Recht behaupten, dass ich nicht zu den gelassensten Menschen gehöre, die entspannt einfach stundenlang irgendwo sitzen können und nichts tun. Nein, das bin ich wirklich gar nicht. Ich bin schnell ungeduldig und hasse es zu warten, eine meiner kleinen Schwächen. Wie passt da meditieren ins Konzept? Ehrlich gesagt, eigentlich gar nicht 😉 und dennoch habe ich einen Weg gefunden.

Viele kennen das Meditieren vom Yoga. Ich habe es auch ausprobiert, kann aber nicht sagen, dass es mich sonderlich begeistert hätte. Auch jetzt ist es immer noch so, dass ich nicht gut zu esotherischer Musik einfach nur da sitzen kann. Das heißt, ich höre geführte Meditationen. Aber auch da habe ich einiges ausprobiert. Eine gute Meditation steht und fällt für mich mit der Stimme, der Person, die die Meditation führt und wenn Musik vorhanden ist, ob man diese mag. Da kann der Inhalt noch so toll und entspannend sein, wenn es von einer unangenehmen Stimme vorgetragen wird oder die Musik unschön, kommt erst gar keine Entspannung auf.

Poesis Institut – Meditieren mit Holger

Ich bin vor zwei Jahren auf Holger Hagen und das Poesis Institut zum Meditieren gekommen. Ich möchte an dieser Stelle erwähnen, dass ich aus persönlicher Überzeugung über sein Angebot schreibe.

Zum einen hat Holger eine wunderbare Stimme, die für Meditationen wie gemacht ist und noch dazu hat er ein tolles Konzept. Er bietet kostenlos eine Meditations-Challenge an. Wenn man sich dafür anmeldet, bekommt man für 21 Tage an jedem eine E-Mail, die einen zum Meditieren motiviert. Dabei wird man Schritt für Schritt an das Meditieren herangeführt und eh man sich versieht, wird es zu einer wunderbaren Routine im Alltag.

Wenn man dies gerne weiterführen möchte, gibt es die Möglichkeit auf seiner Webseite eine Mitgliedschaft einzugehen und kann auf verschiedenste Meditationen zugreifen, die in unterschiedliche Rubriken sortiert sind. Dabei gibt es zum Beispiel Achtsamkeit, persönliche Entwicklung, Gefühle, Zentriert sein und viele andere. Es ist für jede Situation und Stimmung etwas dabei. Was ich an dem Konzept von Holger außerdem großartig finde und auch so bei noch keinem anderen Angebot gefunden habe, ist die Möglichkeit, dass man sich die Länge seiner Meditation wählen kann. Es gibt welche in der Länge von 5, 10, 15, 20 oder 30 Minuten. Und auch ein offenes Ende steht zur Auswahl.

Finden könnt ihr Holger mit seinem Angebot über www.poesis-institut.de

Ich bin wirklich überzeugt davon und liebe den Zustand nach der Meditation, wenn ich total in mir ruhe und bei mir angekommen bin. Für mich ist es wie ein Griff in den Medizinschrank ohne Nebenwirkungen.