Prag umsonst erleben – 8 Tipps für tolle Erlebnisse

Tschechiens Hauptstadt besticht mit schönen Gebäuden, einem tollem Flair und einem noch besserem Preis-Leistungsverhältnis. Für eine Hauptstadt ist sie im Vergleich zu Paris, Brüssel oder London wirklich günstig und muss sich in keinster Weise hinter den genannten Städten verstecken – ganz im Gegenteil. Wie ihr möglichst viel in Prag umsonst erleben könnt, habe ich euch in dem ersten Teil meiner Artikelreihe in Form von acht Tipps zusammengestellt, sodass ihr viel zu sehen bekommt und sich eure Reisekasse freut. 

#1 Prag umsonst – Die Karlsbrücke

Karlsbrücke in PragDie schönste und wohl berühmteste Brücke Prags ist grundsätzlich immer umsonst zu besuchen, aber es empfiehlt sich, sie sich möglichst früh am Morgen anzuschauen. Ansonsten ist die Brücke immer überfüllt von Touristen, die sich an den kleinen Souvenirständen vorbeidrängen. Viele Straßenmusiker geben ihr Können zum Besten und asiatische Hochzeitspaare, lassen dort von Fotografen ihre unvergesslichen Erinnerungen einfangen. Kurz: Man ist tagsüber nie alleine.

#2 Prag (fast) umsonst – Die Drahtseilbahn zum Miniatur-Eiffelturm

Prag umsonst: Drahtseilbahn in Prag
Die Bahn 1891 zum ersten Mal in Betrieb genommen

Es gibt auf der westlichen Seite der Moldau zwischen dem Stadtteil Kleinseite und dem Laurenziberg eine Drahtseilbahn, die hinauf zum größten Park der Stadt fährt. Diese Verbindung ist unabhängig vom normalen Straßenbahnnetz. Aber das Gute ist, dass ihr sie mit denselben Tickets wie für den restlichen öffentlichen Verkehr nutzen könnt. Das heißt, wenn ihr sowieso ein Tagesticket habt, könnt ihr einfach damit fahren oder ihr kauft euch ein 30 Minuten Ticket. So umgeht ihr den steilen Aufstieg, denn die Bahn überwindet einen Höhenunterschied von 130 Metern. Und ihr kommt gemütlich sowie nostalgisch hinauf zur Miniaturversion des Eiffelturms, dem Rozhledna. Dieser wurde im Jahre 1891 zur Weltausstellung gebaut und ist eine Kopie des Pariser Originals im Verhältnis 1:5. Wenn man möchte, kann man diesen über 299 Stufen besteigen und die Aussicht über Prag genießen. Bei gutem Wetter hat man eine tolle Aussicht über die Stadt und ganz Böhmen. Allerdings bin ich der Meinung, dass ihr euch den Eintritt sparen könnt, weil es innerhalb des Burggeländes genügend Punkte gibt, von denen man eine tolle Aussicht über die Stadt hat und Fotos machen kann.

#3 Prag umsonst – Die Burganlagen

Die Anlagen und Gärten der Burg sind ebenfalls kostenlos und laden zum Spazieren und Verweilen ein. Man kann dort prima nach einer langen Besichtigungstour durch die Stadt eine Pause einlegen und sich auf einer der Parkbänke oder einer Picknickdecke stärken und die schöne Atmosphäre genießen.

#4 Prag umsonst – Veits Dom

Prag umsonst: Blick auf Veitsdom
Die Türme des Doms sind 97 Meter hoch

Der Bau des Doms begann im 14. Jahrhundert und erst 600 Jahre später im Jahre 1929 wurde das Gebäude fertiggestellt. Das hat zur Folge, dass das Bauwerk in unterschiedlichen architektonischen Stilen errichtet wurde: Gotik, Renaissance und Barock. Der Eintritt in den vorderen Teil der Kirche ist kostenlos. Lasst euch nicht von den Sicherheitskontrollen vor der Kirche irritieren – für mich sah es erst nach einer Kasse aus. Aber es werden lediglich die Taschen kontrolliert und man geht durch einen Metalldetektor wie an einem Flughafen. Erst der hintere Teil des Doms erfordert eine Eintrittskarte, die man im Dom selber lösen kann.

#5 Prag umsonst – Das goldene Gässchen

Prag umsonst: Goldenes Gässchen auf dem Burggelände

An einer Innenmauer der Prager Burg liegt das goldene Gässchen. Es besteht aus elf kleinen Häusern und wurde ursprünglich für die Wachen des Königs gebaut. Berühmt ist der Ort, weil hier Alchimisten versucht haben sollen, Gold und den Stein der Weisen herzustellen. Außerdem lebte Franz Kafka von 1916-1917  im Haus Nummer 22. Wenn ihr dem schmalen Sträßchen mit seinen kleinen, bunten Häusern vor 9 oder nach 18 Uhr einen Besuch abstattet, könnt ihr das kostenfrei tun. Zwar sind die kleinen alten Behausungen mit den darin befindlichen Souvenirshops und Cafés geschlossen, aber es sind auch wesentlich weniger Touristen vor Ort, was die Chance auf ein schönes Foto in der Gasse beträchtlich erhöht. Wir waren am Abend dort und hatten das Glück, dass es ein sehr sonniger Tag war. Daher hat der Ort seinem Namen alle Ehre gemacht. Das Licht war fabelhaft goldig und wir konnten eine sehr besondere Atmosphäre in der Gasse erleben. Sicherlich ist es auch schön, wenn bei Einbruch der Dunkelheit die Lampen angehen.

#6 Prag umsonst – Ausblick über die Stadt

Prag umsonst: Aussicht über Prag vom BurggeländeEs gibt unterschiedliche Orte, um einen tollen Ausblick über die östliche Seite Prags zu erwischen. Zum einen gibt es einen Aussichtspunkt auf dem Mini-Eiffelturm und auch der Turm des Veits Dom lässt sich besteigen. Allerdings wird an beiden Orten Eintritt verlangt. Wer sich das Geld sparen möchte, kann das ebenso auf dem Weg von der goldenen Gasse Richtung Abstieg zur Moldau tun. Dort kann man in einer Weinbar verweilen, von der ihr einen tollen Blick über die Stadt habt. Hier könnt ihr den leckeren Wein probieren, dessen Reben in den Burggärten angebaut werden. Wer den Ausblick dort bei einem Getränk seiner Wahl am späten Abend genießen möchte, wird hier allerdings enttäuscht, da die Bar um 21 Uhr schließt, was wir mehr als schade fanden.

#7 Prag umsonst – Use-it: Der ultimative Cityguide

Dank unserer tollen Gastgeberin bin ich auf die Cityguides von Use-it gestoßen. Was es damit im Detail auf sich hat, kannst du in bald in meinem dazu erscheinenden Artikel lesen. Hier sei so viel vorab verraten: Es handelt sich um einen kostenlosen Stadtführer, der für junge Leute mit kleinem Reisebudget ausgelegt ist. Er wird von jungen Einheimischen designed und mit Inhalt gefüllt und verrät euch daher die besten Insider-Tipps über Prag. Die Karte bekommt ihr entweder über die App use-it oder man kann sie sich auch auf der Webseite herunterladen.

Wer eine Papierversion haben möchte, geht einfach in das kleine Touristen-Büro von Use-it (Adresse: Tojanova 3, 120 00 Prag) und kann bei dieser Gelegenheit sich direkt über kostenlose Konzerte, Filmvorführungen und andere spannende Events informieren. Die Betreiber stehen mit Rat und Tat zur Seite und brennen für ihre Sache. Da kann ich nur sagen: Beide Daumen hoch!

#8 Prag umsonst – Bei Nacht

Prag umsonst: bei Nacht, beleuchtete KirchePrag ist bei Nacht so wunderschön, dass ich diesen Tipp gesondert aufführen möchte, auch wenn er in anderen Städten vielleicht eher belanglos wäre. Durch die schönen Bauwerke und das alte Flair der Stadt, sowie die Moldau mit ihren Brücken ist die Atmosphäre einfach sehr besonders und ein Erlebnis, das ihr nicht verpassen solltet. Dafür lohnt es sich im Zweifel auch noch einmal extra auf den Berg, auf dem die Prager Burg steht, zu fahren. Man wird mit einer atemberaubenden Aussicht belohnt.

In jedem Fall bietet die Stadt wunderbar viele Möglichkeiten und es ist für jeden Geschmack etwas dabei. Wenn du noch mehr über Prag erfahren möchtest, dann verpasse nicht meine kommenden Beiträge über die goldene Stadt an der Moldau.

Du hast Fragen an mich oder möchtest deine eigenen Eindrücke über die Stadt mit mir teilen? Lass mir gerne einen Kommentar da. Dir hat mein Artikel und die Inspirationen gefallen? Dann freue ich mich, wenn du ihn teilst, likest oder meinen Blog abonnierst.